“Terabyte-große Datencontainer entdeckt: US-Militär überwacht Soziale Netzwerke weltweit” titelte Heise am 19. November:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Terabyte-grosse-Datencontainer-entdeckt-US-Militaer-ueberwacht-Soziale-Netzwerke-weltweit-3893569.html

Eine Überraschung ist ja inzwischen nicht mehr, dass sich die Geheimdienste als Daten-Messies erweisen: Lieber alles mal her; wer weiß, was man davon später mal brauchen kann. Oder wie einer der einschlägigen Schlapphüte kürzlich sagte: “Wer die Nadel sucht, braucht den Heuhaufen!”.

Überraschend ist allerdings immer wieder, wie naiv noch immer mit dem Thema “Cloud” umgegangen wird, geschäftlich genauso wie privat.